News

  • Chefsache im Barrique

    Donnerstag, 09. November 2017 07:40
    Freuen Sie sich auf interessante Vorträge im Henninger
    Weiterlesen...  
  • "Männerschnupfen" Comedy im Weinhaus Henninger

    Donnerstag, 09. November 2017 07:18
    ...und auch Comedy soll bei uns nicht zu kurz kommen:
    Weiterlesen...  
  • Klassik im Barrique

    Mittwoch, 20. September 2017 12:59
    Gelungene Auftaktveranstaltung der neuen Soiree Reihe im Weinhaus Henninger, Kallstadt
    Weiterlesen...
Reservieren Sie einen Tisch bequem über unser Onlineformular

Tisch reservieren

Chronik

Ersten Erwähnungen zufolge siedelten sich die Henningers im 15. Jahrhundert in Kallstadt an. Im Jahre 1615 wurde das stattliche Anwesen der Winzerfamilie im Stil einer fränkischen Hofanlage erbaut.

1855 erkannte Johannes Henninger II. die Chance, in wirtschaftlich harter Zeit, den Ertrag seiner Wingerte direkt zu vermarkten und richtete in den Räumen des Stammhauses eine Gastwirtschaft ein.

Weit über die Grenzen der Pfalz hinaus berühmt wurde das Weinhaus Henninger durch die begnadete Köchin und legendäre Wirtin Luise Henninger (1871-1951). Sie machte aus dem bescheidenen Gutsausschank eine Pilgerstätte für gutes Essen und herzliche Gastfreundschaft.

Sie war es auch, die den längst in Vergessenheit geratenen Saumagen wieder entdeckte und aus dem einstigen Arme-Leute-Essen eine Pfälzer Delikatesse machte, die heute auf keiner Speisekarte fehlen darf. 1957 übernahm Luises Enkel Walter Henninger die Leitung des Weinhauses und bestimmte über 45 Jahre die Geschicke im Pfälzer Traditionshaus. Im Jahr 2003 verpachtete Walter Henninger sein Gasthaus an den jungen Gastronomen Franz Weber.

Im November des Jahres 2010 kaufte Herr Jochen Lampert - damals noch zusammen mit einem Freund - das Weinhaus Henninger, welches im Jahr 2012 komplett saniert und um ein wunderschönes, exklusives Landhotel erweitert, mit dem Plan, dass Franz Weber dieses Kleinod erfolgreich führt und damit die Tradition auf neue und frische Art und Weise erhält. Leider blieb der wirtschaftliche Erfolg aus, sodass Franz Weber Ende 2013 die Segel streichen musste.

Höchste Zeit zum Handeln: Es galt en Betrieb übergangslos fortzusetzen, eine super Stammmannschaft nicht davonrennen zu lassen, Vieles neu zu organisieren und Konzepte aufzubauen, ohne das der Gast den Unterschied bermerkt.

So übernahm Herr Jochen Lampert die Geschickte des Weinhaus Henninger und steht Ihnen heute neben unserem neuen Geschäftsführer Herrn Christian Jegensdorf, als Gastgeber zur Verfügung.

Share